1 Kommentar

smiley-821993_640Gibt es eine unsterbliche Seele? Was passiert, wenn wir ster­ben? Wan­dert dann die Seele zu Gott? Oder stirbt sie mit dem Men­sch? Manche glauben ja, dass die Seele in einen anderen Kör­per wieder zur Erde zurück­kommt. Und das vielle­icht immer wieder, um eine bes­timmte Auf­gabe zu erfüllen.

Was ist denn nun richtig?

Was sagt die Bibel dazu?

Im Schöp­fungs­bericht finden wir fol­gende Aus­sage (1. Mose 2:7):

da bildete Gott, der HERR, den Men­schen, aus Staub vom Erd­bo­den und hauchte in seine Nase Atem des Lebens; so wurde der Men­sch eine lebende Seele.

Ergo: Der Men­sch IST eine Seele. Solle heißen, da ist nix drin in uns, was Seele heißt und nach dem Tod von uns weicht.

AHA.

Und was passiert denn nun, wenn wir ster­ben?

Das finden wir in Predi­ger 12:7

Und der Staub kehrt zur Erde zurück, so wie er gewe­sen, und der Geist kehrt zu Gott zurück, der ihn gegeben hat.

Es passiert also das gle­iche wie im Schöp­fungs­bericht statt, nur umgekehrt. Die Seele, der Men­sch, stirbt und der Geist, den Gott uns einge­haucht hat, geht zu Gott zurück.

Und was macht Gott damit? Haucht er genau diesen Geist, einer anderen men­schlichen Seele ein? Oder benutzt er genau diesen Geist bei der Aufer­ste­hung, wie sie in der Bibel beschrieben ist? “Lagert” er diesen Geist in einer Zwis­chen­sta­tion in einer anderen Dimen­sion ab?

Ich weiß es nicht. Von all dem steht nix in der Bibel. Also bleibt uns nüscht anderes übrig, als geduldig abzuwarten, was passieren wird.

Eines aber ist gewiss:

Alles wird gut.

 

PS: Zur Info: ich schreibe hier wieder auf dieser Seite, weil mein Faultierfarm-Tagebuch einen Virus hatte und ich bei der Ret­tung den Blog zer­schossen habe. Ich warte noch auf eine Antwort des Providers, ob noch irgen­det­was zu ret­ten ist. Bis dahin schreibe ich hier weiter… 

Nun habe ich wohl ent­gültig meinen Faultierfarm-Blog zer­schossen. Ich habe noch einen Hilfe-Hilfe-Aufschrei an meinen Provider geschickt. Mal sehen, ob da noch etwas kommt. Nun ist mir glück­licher­weise noch einge­fallen, dass ich eine Umleitung auf diesen (früheren)-Blog ein­richten kann, so dass ich noch ein bis­sel weit­er­schreiben kann. Vielle­icht starte ich ja noch einen neuen Faultierfarm-Tagebuch-Blog. Mal sehen.

Also bleibt mir treu, ich schreibe hier weiter.… Ich denke, heute Abend gibts ‘nen neuen Beitrag…

Liebe Blog-Leser,

WP_000008.1ich habe jetzt schon einige Tage nix mehr geschrieben, weil ich mir Gedanken darüber gemacht habe, wie es weit­erge­hen soll. Wie einige von euch wis­sen, habe ich auch noch einen weit­eren Blog, in dem ich täglich schreibe und der mir sehr ans Herz gewach­sen ist. 2 Blogs — und das täglich, das schaffe ich zeit­mäßig nicht.

Und nun habe ich für mich beschlossen, diesen Bibellese-Blog aufzugeben. Es ist ja ein Blog, in dem ich meine Gedanken zu meiner täglichen Bibellese auf­schreibe. Und ich hatte mich dann zeitweise auch ganz schön unter Druck gesetzt, täglich zu schreiben. Das ist nun nicht Sinn der Sache. Es soll ja Freude machen. Das ist der Sinn des Bloggens.

Ich führe nun meinen Faultierfarm-Blog weiter und werde von nun an dort meine Gedanken über bib­lis­che The­men schreiben. Nicht täglich, aber immer, wenn mir etwas unter den Nägeln brennt. Auch die Artikel von Jör­gen Bauer werde ich dort teilen, wenn ich sie gut finde.

Fazit: Ich höre hier auf, weiter jeden Tag einen Artikel zu schreiben, aber ich schreibe weiter unter:

http://faultierfarm-tagebuch.com

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich dort besucht! smilie_girl_148.gif

Seid her­zlich auf meiner Fault­ier­farm willkommen

smilie_girl_114.gif   smilie_girl_114.gif   smilie_girl_114.gif